Abuelo ca. 1985 - März 2004

Abuelo war unser ältestes Sorgenkind. Lange Zeit lebte er in Los Perichos - seine eigentliche "Heimat" war das Schilfmeer in Roquetas de Mar, dort schlug er sich durch sein kleines Katzenleben und hatte wohl mehrere unangenehme Bekanntschaften mit Autos.

Nach einer schweren Kopfverletzung haben sich doch Anwohner erbarmt und ihn ins Katzenheim gebracht. Er hat nie gute Erfahrungen mit Menschen machen dürfen, bis auf die, dass diese Menschen ihn ins Katzenheim  brachten. 
Vertrauen konnte er nie richtig fassen, war immer auf der Hut, ob die Hände die ihn fütterten nicht doch einmal schlagen würden.

Lange Zeit lebte er nur ganz zurückgezogen im Schlafraum des großes Freilaufes in der obersten Etage - zuviel hat er erleben müssen, als das er sich Menschen wieder nähern wollte oder konnte. Später traute er sich dann heraus - konnte die Sonne und Sicherheit genießen - aber Menschen?  Nein, immer schaute er ängstlich und abwartend.

Abuelo war den jüngeren, starken Mitbewohnern nicht mehr so gewachsen, so dass es ihm schwer fiel mitzuhalten, wenn es ums Essen ging. Deshalb sollte er nun seinen eigenen Platz bekommen, wo er sein eigenes Essen, seinen eigenen Schlafplatz und seine Ruhe hatte. Dort fühlte er sich auch wohl, genoss die Mahlzeiten, die Ruhe und seinen kuscheligen Schlafplatz.

Abuelo hat leider nie erfahren dürfen, wie es ist, einen eigenen Menschen zu haben, dessen Liebe und Zuneigung er hätte erwidern können. Zum Glück war es ihm aber vergönnt, die letzten Jahren seines Lebens in Sicherheit und Geborgenheit zu verbringen.

Er gehört nicht zu den Seelchen, die vergessen im Straßengraben liegen - Abuelo durfte in Frieden und ohne Schmerzen diese Welt verlassen und in eine neue eintreten, in der er niemals Schmerz, Leid oder Hass geben wird - sondern nur Liebe, Wärme und Geborgenheit.

"Abu" 
Du wirst in unseren Herzen 
immer Deinen Platz haben!

Mama Monika, Papa Hettkamp, Juan und Pedro, Gila, 
Dagmar und Deine Patin Melanie

Zurück
 
© Sternenfellchen